24. Juli 2024

10 Jahre Tierisches Engagement für Hund & Herrl in Not.

In schwierigen Lebenssituationen, sei es aufgrund von Krankheit, Schulden oder seelischen Krisen, können Tierhalter oft nicht mehr ausreichend für ihre Vierbeiner sorgen. Seit mittlerweile einem Jahrzehnt leistet das einzigartige Projekt „A G`spia fürs Tier“ der Volkshilfe gezielte Unterstützung für Menschen in Notlagen. Das Schicksal kann unbarmherzig zuschlagen, wie im Fall von Monika A. aus Wien, die aufgrund einer Corona-Erkrankung zwei Wochen lang ans Bett gefesselt war. Zwei freiwillige Helfer der Volkshilfe kümmerten sich um ihre Hunde Xena und Ritchie und nahmen Frau A. eine große Sorge ab.

„Tiere sind für viele Menschen ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens. Doch manchmal geraten Tierhalter in Situationen, die sie vor große Herausforderungen stellen“, erklärt Tanja Wehsely, Geschäftsführerin der Volkshilfe Wien. Aus diesem Grund wurde vor einem Jahrzehnt die Initiative „A G`spia fürs Tier“ ins gerufen, um Tierhaltern in Notsituationen zu helfen.

Dieses tierische Sozialprojekt erhält breite Unterstützung von starken Partnern wie der Stadt Wien, dem Fonds Soziales Wien, dem Verein „Freunde der Krone Tierecke“ und Purina. Dank dieser Unterstützung können Tierbesitzer in Notlagen Hilfe erhalten.

Mit dem Motto „Helfen macht stark“ arbeiten sieben Mitarbeiter und über 70 Freiwillige daran, akute Hilfe für Tierhalter zu leisten. Diese Hilfe umfasst unter anderem das Gassi-Gehen und die Bereitstellung temporärer Pflegeplätze, wenn der Tierhalter sich in einer längeren Rehabilitation oder im Krankenhausaufenthalt befindet.

Wenn Sie Hilfe bei der Versorgung Ihres Haustieres benötigen, können Sie sich unter der Nummer 0676/8784-4515 oder per E-Mail an agft@volkshilfe-wien.at an das Projekt wenden.

Durch Zeitspenden als Freiwilliger oder Geldspenden können Sie das Projekt unterstützen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.volkshilfe-wien.at/a-gspia-furs-tier.

Tierschutzstadtrat Jürgen Czernohorszky betont die Bedeutung des sozialen Aspekts dieses Projekts und unterstreicht, dass Mensch und Tier gerade in Krisenzeiten zusammenbleiben sollten. Tiere können in schwierigen Lebensphasen eine wichtige Stütze sein.

Beim Festakt im Wiener Rathaus lobt auch Altbürgermeister Michael Häupl das Projekt und betont die Wichtigkeit von Partnern aus der wie Nestle? PURINA, welcher seit einem Jahr unterstützt. „Für uns ist es ein wichtiges Anliegen und eine große Freude, ‚A G`spia fürs Tier‘ und somit Menschen mit Haustieren in schwierigen Situationen zu unterstützen. Gemeinsam setzen wir uns für die Stärkung der Mensch-Tierbeziehung ein“, sagt Marius Baumeister, Chef von Purina in Österreich.