22. Juli 2024

„14-jähriger rast mit Auto durch Fußgängerzone“

Ein 14-jähriger Bursche sorgte am späten Montagabend für Aufregung in der Fußgängerzone von -, als er das Auto seiner Mutter für eine rasante Fahrt durch die Straßen nutzte. Die des Stadtpolizeikommandos Favoriten wurde gegen 22.15 Uhr auf den Jugendlichen aufmerksam, der gemeinsam mit einem gleichaltrigen Freund unterwegs war.

Als die Beamten versuchten, das Fahrzeug anzuhalten, reagierte der Jugendliche jedoch anders als erwartet: Statt zu bremsen, trat er aufs Gaspedal und fuhr direkt auf die Polizisten zu. Glücklicherweise konnten sich die Beamten rechtzeitig in bringen, als der Bursche mit bis zu 100 km/h durch die Straßen raste, sogar entgegen der Einbahn fuhr und schließlich wegen eines entgegenkommenden Autos stoppen musste.

Sein Freund nutzte die Gelegenheit, um aus dem Wagen zu flüchten, während der 14-Jährige versuchte, sich durch ein riskantes Manöver den Polizisten zu entziehen. Letztendlich wurde der Jugendliche jedoch festgenommen und auf freiem Fuß angezeigt. Er gab an, einfach den Autoschlüssel der Mutter genommen zu haben, um sich gemeinsam mit seinem Freund Essen von einer Fast-Food-Kette zu holen.

Die unüberlegte Aktion des jugendlichen Fahrers sorgte für Aufsehen und zeigt einmal mehr die Gefahren von unerlaubten Fahrten junger Menschen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, aber der Vorfall verdeutlicht die Wichtigkeit einer verantwortungsvollen Nutzung von Fahrzeugen, insbesondere in urbanen Gebieten wie der Fußgängerzone von Wien-Favoriten.