21. Juni 2024

Das mumok bietet eine einzigartige Möglichkeit – Baustellenführung

Bis zum 6. Juni bleibt das mumok aufgrund von Sanierungs- und Renovierungsarbeiten geschlossen. Ab Ende Februar haben Interessierte jedoch die Möglichkeit, exklusive Baustellenführungen zu unternehmen. Dabei wird vor allem der technologische und nachhaltige Aspekt des Museums in den Mittelpunkt gerückt. Das mumok – Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig – ist das größte Museum für und zeitgenössische Kunst in Mitteleuropa. Es beherbergt eine außergewöhnliche Sammlung mit Hauptwerken der Klassischen Moderne, der Pop Art, des Fluxus, der Minimal Art und Konzeptkunst sowie des Aktionismus bis hin zur Kunst der Gegenwart. Von Pablo Picasso über Andy Warhol bis hin zu Albert Oehlen, Ulrike Müller oder Jakob Lena Knebl bieten die Sammlungs- und Sonderausstellungen eine Mischung aus Tradition und Experiment, Vergangenheit und Gegenwart.

Das mumok ist ein Ort des Austauschs und der Begegnung, eine Schnittstelle zwischen Kunstinteressierten und Künstlern. Es lädt dazu ein, sich mit all den Widersprüchen und Facetten der Kunst auseinanderzusetzen. Derzeit ist das mumok wegen Renovierungsarbeiten bis zum 6. Juni geschlossen. Kunst- und Kulturliebhaber haben jedoch die einzigartige Möglichkeit, das mumok auf eine völlig neue Art und Weise zu erkunden. Unter dem Motto „Wien mal anders“ besteht nun die Gelegenheit, einen exklusiven Backstage-Zugang zu den Museumsbereichen zu erhalten.

Bei dieser Führung geht es weniger um das Eintauchen in Kunst und Kultur, sondern vielmehr um die verschiedenen Facetten, die sich hinter den Kulissen abspielen. Hier kann man alles Wissenswerte über die Technologie und des Museums erfahren. Erfahrene Führer erzählen von den verborgenen Geschichten und Geheimnissen, die sich in den Technikräumen des Museums verbergen. Zudem erhält man einen guten Einblick, wie die Technologie die Kunst zum erweckt und unterstützt und wo es Schnittmengen zwischen Technik und kulturellem Verständnis gibt.

Die exklusiven Baustellenführungen werden von Oliver Kern, dem technischen Leiter, und Benedikt Hochwartner, dem Kunstexperten, geleitet. Einzigartig ist die Entdeckung der technologischen Innovationen, die während der Umbau- und Renovierungsarbeiten vorgenommen werden, sowie die Herausforderungen, die mit der Modernisierung des Museums einhergehen. Ein zentrales Thema des neuen mumok wird die sein. Bei der Führung erhält man auch einen detaillierten Einblick in zukunftsgerichtete Umweltmaßnahmen.

Die etwas andere Baustellenführung im Wiener mumok wird vom 28. Februar bis zum 10. April angeboten. Eine Anmeldung ist bis spätestens am Vortag unter www.wienmalanders.at möglich. Dort finden Sie auch weitere Informationen und Details zu diesem limitierten Highlight.