18. April 2024

Angriff mit Schlagstock und Pfefferspray verletzt Opfer.

In den frühen Morgenstunden des vergangenen Samstags ereignete sich in der Seitenstettengasse im Herzen des ersten Bezirks eine gewaltsame Auseinandersetzung, bei der ein 23-jähriger Mann mutmaßlich einen anderen Mann mit einem Schlagstock und Pfefferspray attackierte. Das Opfer erlitt dabei leichte Verletzungen und musste vor Ort von Rettungskräften versorgt werden.

Gemäß den Angaben der soll der Tatverdächtige während eines Streits unvermittelt auf sein Opfer losgegangen sein, indem er es mit einem Schlagstock schlug und mit Pfefferspray besprühte. Glücklicherweise konnten die Beamten den mutmaßlichen Täter noch am Tatort festnehmen und dabei auch die vermeintlichen Tatwerkzeuge sicherstellen.

Es stellte sich zudem heraus, dass der 23-Jährige bereits zuvor ins Visier der Ermittler geraten war, aufgrund eines bestehenden Waffenverbots. Der Tatverdächtige wird nun unter anderem wegen Körperverletzung, Bedrohung und Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt. Die genauen Hintergründe der Tat werden derzeit noch intensiv von den Behörden untersucht.