18. April 2024

Arzt besucht Patienten im Kinder-Auto.

Der Ärztefunkdienst reagiert auf den Anstieg der Einsätze bei jungen Patienten und hat nun ein speziell für Kinder ausgerüstetes Fahrzeug in Betrieb genommen. Als Bereitschaftsdienst der Ärztekammer, der Stadt und der ÖGK ist der Ärztefunkdienst in der Nacht und an Wochenenden im Einsatz.

Die steigende Anzahl an Anfragen hat dazu geführt, dass die Mediziner des Ärztefunkdienstes aktuell im Dauereinsatz sind. Am Wochenende klingelt das Telefon bis zu 2900-mal, und die Ärzte müssen rund 1000-mal zu Visiten ausrücken. Dr. Peter Haubenberger betont, dass immer mehr Kinder behandelt werden müssen und viele nach der Erstversorgung zusätzliche Tests im Krankenhaus benötigen.

Um die Belastung für Kliniken und Familien zu verringern, wurde das Fahrzeug des Ärztefunkdienstes speziell mit Medikamenten und medizinischen Produkten für die Behandlung von Kindern ausgestattet. Dadurch können viele Behandlungen bereits vor Ort in den eigenen vier Wänden durchgeführt werden.

Die Vizepräsidentin der Ärztekammer Naghme Kamaleyan-Schmied betont, dass das Angebot gerne ausgebaut werden würde, dies jedoch ein klares Bekenntnis erfordert. Derzeit stehen 3 bis 4 Ärzte für telemedizinische Beratungen am Telefon zur Verfügung, während abends ab 19 Uhr 8 Einsatzfahrzeuge für Hausbesuche unterwegs sind. In den frühen Morgenstunden sind drei Einsatzfahrzeuge im Einsatz, und an Wochenenden und Feiertagen sind insgesamt 10 Einsatzteams unterwegs.