21. Juli 2024

Bronze in Reichweite nach 3:1-Sieg in Graz.

Im Duell um den dritten Platz in der AVL-Best-of-3-Serie startete Rekordmeister Sokol/Post erfolgreich und sicherte sich einen wichtigen Sieg in Graz. Mit einem 3:1-Sieg gegen die Gegnerinnen aus der Murstadt haben die Wienerinnen einen großen Schritt in Richtung CEV-Cup gemacht. Klubboss Karl Hanzl betonte, dass das Ziel klar der dritte Platz ist, um sich für den Europacup zu qualifizieren.

Die Volleyballerinnen von Sokol zeigten eine starke Leistung, insbesondere in den entscheidenden Momenten des Spiels. Die besten Scorerinnen waren Lucia Miksikova, Anilise Fitzi und Lia Berger. Trainerin Zuzana Pecha-Tlstovicova lobte die Konzentration und den Kampfgeist ihrer Mannschaft, besonders nach dem knappen ersten Satz.

Die Spielerinnen sind sich bewusst, dass das zweite Spiel eine weitere Herausforderung darstellen wird, aber sie sind entschlossen, die Bronzemedaille zu holen. Karl Hanzl betonte die Bedeutung des dritten Platzes und die Planung für zukünftige Erfolge. Auch die Klubherren konnten einen wichtigen Sieg verbuchen, als sie im Hinspiel um den siebten Platz in Amstetten mit 3:1 gewannen. Kapitän Florian Weikert betonte die Ausgeglichenheit des Spiels und lobte die Ausdauer und Tiefe seines Teams.