14. April 2024

Ehrung für mutigen Helden nach Messerattacke

Klaudia Tanner, die Verteidigungsministerin Österreichs, hat einem jungen Grundwehrdiener im Alter von 21 Jahren gedankt, der zwei Frauen geholfen hat, die von einer Gruppe Jugendlicher am Reumannplatz belästigt wurden. Der tapfere Soldat stellte die Burschen zur Rede, woraufhin einer der Angreifer ein Messer zückte und auf ihn einstach. Die schreckliche Tat ereignete sich am vergangenen Sonntag gegen 20.15 Uhr auf dem Brennpunkt Reumannplatz in .

Die Jugendlichen bedrängten die Frauen, als der Grundwehrdiener auf die Situation aufmerksam wurde und eingriff. Doch die Angreifer reagierten äußerst aggressiv und verfolgten den 21-jährigen Soldaten. Einer der Täter griff zu einem Messer und verletzte den mutigen Helfer schwer am Rücken und am Oberschenkel. Dank des schnellen Eingreifens alarmierter Polizisten konnte der Verletzte ins Krankenhaus gebracht werden, wo er sich mittlerweile von seinen Wunden erholt.

Der Täter, ein 18-jähriger Syrer, wurde inzwischen gefasst und die Tatwaffe sichergestellt. Ministerin Tanner lobte die Zivilcourage des jungen Soldaten und betonte die Wichtigkeit solcher mutigen Handlungen. Als Anerkennung überreichte sie ihm einen „Minister-Coin“, der ein Geldgeschenk und eine Dienstfreistellung beinhaltet. Tanner betonte, dass Zivilcourage geehrt und hervorgehoben werden sollte, da sie nicht selbstverständlich ist und ein Beispiel für alle sein sollte.