24. Juli 2024

Erfolgreiches Klangchaos: Das Album von AUT OF ORDA.

Das österreichische All-Star-Projekt AUT OF ORDA hat mit ihrem Debütalbum „Das Empörium schlägt zurück“ eine vielseitige musikalische Darstellung des gemeinen Österreichs geschaffen. Die Gruppe setzt sich für die Enttabuisierung von Mental-Health-Themen ein, scherzt bittersüß über Österreichs Korruptionshistorie und die Erregungsgesellschaft. Von der inoffiziellen österreichischen Nationalhymne bis hin zu Fußballsongs haben sie bereits vielfältige Facetten gezeigt.

In einem Interview mit der „Krone“ sprechen die Mitglieder Daniel Fellner, Christopher Seiler und Paul Pizzera über ihre Reise mit dem Projekt. Sie beschreiben die Entwicklung seit ihrem ersten Auftritt und betonen, dass die Arbeit an ihrem Debütalbum und der darauf folgende Erfolg ein Schlüsselmoment für das Projekt waren. Die Zusammenarbeit mit Produzent Zwanzger Tom in Graz hat ebenfalls einen wichtigen Beitrag zum Album geleistet.

Die Texte und Musik von AUT OF ORDA zeigen verschiedene Seiten, von ruhigen und nachdenklichen bis hin zu gesellschaftskritischen Songs. Die Bandmitglieder betonen, dass die Grenzen ihrer Kreativität dort enden, wo sie sich nicht einig sind. Die musikalische und textliche Gewichtung erfolgt in Zusammenarbeit, wobei Daniel Fellner als eine Art Kapellmeister die Qualität kontrolliert und das letzte Wort hat.

Das Album „Das Empörium schlägt zurück“ behandelt verschiedene Themen wie Mental Health, Sucht, Korruption und den Umgang mit Ruhm. Die Songs zeigen eine Mischung aus Humor und Ernsthaftigkeit, wobei die Bandmitglieder auch persönliche Erfahrungen und Emotionen einfließen lassen. Durch ihre Offenheit möchten sie Sensibilisierung schaffen und Tabus brechen.

AUT OF ORDA kritisieren in ihren Songs auch gesellschaftliche Missstände und politische Themen. Mit direkten und humorvollen Texten nehmen sie unter anderem die ÖVP, René Benko und die Korruption in Österreich aufs Korn. Das Cover des Albums mit der pinken Ratte symbolisiert möglicherweise Filz und Korruption, während sie gleichzeitig in ihrer Ungefährlichkeit tarnt.

Die Band plant eine große Österreich-Tour, um ihr Debütalbum live zu präsentieren. Die Termine umfassen Auftritte in Linz, Salzburg, Graz, Innsbruck, Dornbirn, Nickelsdorf, Pichl bei Wels, Fürstenfeld und . Karten und weitere Informationen sind auf der Website www.oeticket.com erhältlich. AUT OF ORDA versprechen eine unterhaltsame und vielseitige Show, die die österreichische bereichert.