15. April 2024

Gaffer behindern Großeinsatz auf Bauernmarkt in Wien.

Am Samstag sorgte ein Vorfall auf einem Markt in der Leibnitzgasse erneut für Aufregung, als zwei Männer mit einer Metallstange attackiert wurden. Die Beamten des Stadtpolizeikommandos wurden gegen 13.40 Uhr auf eine Rangelei aufmerksam und versuchten die beiden Verdächtigen, ein 19-jähriger Syrer und ein 21-jähriger Österreicher, festzunehmen. Doch die Arbeit der Polizisten wurde durch schaulustige Personen behindert, die immer wieder versuchten, zu den Tatverdächtigen zu gelangen.

Trotz des Widerstands der Gaffer gelang es den Einsatzkräften schließlich, die beiden Männer festzunehmen. Der 44-jährige Mann, der bei dem Angriff leicht verletzt wurde, musste von Sanitätern versorgt und ins Krankenhaus gebracht werden. Er warf den Verdächtigen vor, seine Waage beschädigt zu haben. Die Festgenommenen bestritten die Vorwürfe und gaben an, dass der Angriff im Zuge eines Streits über finanzielle Schulden erfolgt sei.

Dieser Vorfall ereignete sich weniger als 24 Stunden nach einem ähnlichen Zwischenfall am Reumannplatz, bei dem Schaulustige die Arbeit der behinderten. Auch dort war es zu einem Streit gekommen, bei dem zwei Männer schwer verletzt wurden. Passanten versuchten sowohl Festnahmen als auch Erste-Hilfe-Maßnahmen zu verhindern. Letztendlich wurden die Täter jedoch von der Exekutive gestellt und es kam zu Anzeigen gegen sie.