19. Juli 2024

Heim-Premiere soll Futsal-Team Aufstieg erleichtern.

Am kommenden Donnerstag wird das österreichische Futsal-Nationalteam im Sportzentrum Eisenstadt in die EM-Qualifikations-Vorrunde starten. Dabei trifft die Mannschaft von Teamchef Patrik Barbic erstmals auf Bulgarien. Die Vorfreude auf das Heimturnier ist groß, und auch ÖFB-Sportchef Peter Schöttel zeigt sich zuversichtlich.

Das Spiel gegen Bulgarien wird live auf ÖFB TV übertragen und markiert den Beginn der EURO-Qualifikation in Österreich. Teamchef Barbic hofft auf eine lautstarke Unterstützung der Fans beim Premieren-Duell im Sportzentrum der burgenländischen Landeshauptstadt. Er betont die Bedeutung des Heimvorteils und verspricht eine starke Leistung seiner Mannschaft, die mit Herz und Leidenschaft auftreten wird.

Kapitän Vahid Muharemovic warnt vor den robusten bulgarischen Spielern und betont die Notwendigkeit, den Ball gut laufen zu lassen und sich auf das eigene Spiel zu konzentrieren. Die Vorfreude im Team ist riesig, und Muharemovic freut sich darauf, die Hymne zu hören.

Auch Sportchef Peter Schöttel ist optimistisch für den Start des österreichischen Teams in die Vorrunde. Er betont die gute Form der Spieler und die starke Teamchemie. Das Ziel ist der Einzug in die nächste Runde, und Schöttel glaubt fest daran, dass die Mannschaft dazu in der Lage ist. Der Gruppenerste und -zweite steigen in die Hauptrunde auf, und das österreichische Team ist entschlossen, dieses Ziel zu erreichen.

Keine Tags zu diesem Beitrag.