19. Juli 2024

Iran-Angriff: Luftraum gesperrt, AUA-Flug umgeleitet.

Ein Luftangriff des Irans auf Israel hatte unerwartete Auswirkungen auf einen Langstreckenflug der von Bangkok nach . Aufgrund der Sperrung der Lufträume von Jordanien, dem Iran, dem Irak und Israel musste die Boeing 777-200ER einen Umweg fliegen und schließlich in Athen zwischenlanden.

Ursprünglich war geplant, dass der Flug OS026 direkt von Bangkok nach Wien führen sollte, mit einer geplanten Landung um 5.35 Uhr morgens. Aufgrund der Umwege, die aufgrund der Luftraumsperrungen notwendig waren, verzögerte sich die Ankunft der Maschine jedoch erheblich, wie ein Bericht von Austrian Wings berichtet.

Die Piloten mussten aufgrund des erhöhten Treibstoffverbrauchs aufgrund des Umwegs die Entscheidung treffen, eine Zwischenlandung in Athen einzulegen. Dort wurde die Maschine betankt und konnte schließlich die Reise nach Wien fortsetzen.

Mit mehreren Stunden Verspätung erreichten die Passagiere schließlich um 9.19 Uhr sicher ihr Ziel in Wien. Die unerwarteten Umstände des Luftangriffs hatten somit auch für die Reisenden an Bord des Fluges unerwartete Folgen.