21. Juli 2024

Kalla tritt nach 16 Jahren zurück.

Nach mehr als eineinhalb Jahrzehnten als General Manager prägte Franz Kalla maßgeblich die Geschicke der Vienna Capitals. Nun entscheidet er sich, beim Kagraner Eishockey-Klub in die zweite Reihe zurückzutreten und dem Verein als Vizepräsident erhalten zu bleiben. Sein Nachfolger als Sportlicher Leiter wird Christian Dolezal, der zuvor als Interimstrainer fungierte.

In einem bescheidenen Statement betont Kalla, dass es ihm nicht um seine Person geht, sondern vielmehr darum, dass der Verein sich weiterentwickeln kann. Nach 16 erfolgreichen Jahren als General Manager spricht er über die Übergabe an Dolezal und betont die Bedeutung des Clubs über seine eigene Rolle hinaus. Der 38-jährige Dolezal, ein echtes Urgestein der Capitals, übernimmt nun die Suche nach einem neuen Nachfolger für seine vorherige Position.

Während seiner Amtszeit hat Kalla zahlreiche Erfolge mit den Vienna Capitals gefeiert, darunter den Meistertitel in der Saison 2016/17 sowie mehrere Teilnahmen an der Champions Hockey League. Trotz der jüngsten Herausforderungen auf und neben dem Eis, zeigt sich Kalla zuversichtlich für die Zukunft des Vereins und lobt die Organisation unter den Geschäftsführern Lukas Garhofer, Patrick Wondra und Dolezal.

Als Vizepräsident wird Kalla weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen, auch wenn er sich aus der ersten Reihe zurückzieht. Sein Respekt vor dem Team und seine Bescheidenheit sind charakteristisch für den langjährigen General Manager der Vienna Capitals, der nun eine neue Ära für den Verein einläutet.

Keine Tags zu diesem Beitrag.