14. April 2024

Kind steckte mit Bein zwischen Zug und Bahnsteig fest.

Am Freitagnachmittag ereignete sich in der U1-Station Kagraner Platz ein tragischer Zwischenfall, bei dem ein Zwölfjähriger in Gefahr geriet. Als die U-Bahn in Bewegung kam, stürzte das Kind plötzlich und geriet mit einem Bein zwischen den fahrenden Zug und den Bahnsteig. Trotz des routinemäßigen Blicks des U-Bahn-Fahrers in den Rückspiegel vor dem Losfahren, konnte der Unfall nicht verhindert werden. Der Jugendliche verlor das Gleichgewicht, als die U-Bahn bereits in Bewegung war.

Das Bein des Zwölfjährigen wurde für kurze Zeit zwischen der Bahnsteigkante und dem fahrenden Zug eingeklemmt. Die Berufsrettung leistete Erste Hilfe und brachte das Kind anschließend in ein Krankenhaus. Aufgrund des Vorfalls musste Gleis 2 der U-Bahn-Station Kagraner Platz für etwa eine Stunde gesperrt werden. Die genauen Umstände des Unfalls werden derzeit von den Behörden untersucht.