21. Juli 2024

Kinder finden Hoffnung durch Hobby Lobby.

In ist jedes fünfte Kind von Armut bedroht oder betroffen, was schwerwiegende Folgen für ihr soziales hat. Viele Familien können sich keine teuren Hobbys oder außerschulischen Aktivitäten leisten, da sie bereits mit steigenden Mieten, Energie- und Lebensmittelpreisen zu kämpfen haben. Rosa Bergmann, Geschäftsführerin des Vereins Hobby Lobby, betont: „Für Familien, die bereits finanzielle Schwierigkeiten haben, sind Mitgliedsbeiträge oft unerschwinglich.“

Die Auswirkungen dieser Situation sind alarmierend. Kinder aus finanziell besser gestellten Familien können ihren akademischen Vorsprung weiter ausbauen, da wir 70 Prozent unseres Wissens außerhalb von Bildungseinrichtungen durch soziale Interaktion erwerben. Fehlt diese Möglichkeit, steigt das Risiko für psychische Probleme bei den betroffenen Kindern.

In dieser prekären Lage setzt der Verein Hobby Lobby an. Durch kostenlose Freizeitkurse wie Coding, Fotografie, Schach, Volleyball und Koreanisch ermöglicht der Verein benachteiligten Kindern und Weiterbildung in ihrer . Im Jahr 2023 war dies wichtiger denn je. Im vergangenen Jahr konnten über 33.000 Betreuungsstunden für mehr als 2100 Kinder angeboten werden, und der Verein eröffnete vier neue Standorte, um noch mehr Kindern zu helfen.