22. Juli 2024

Kinder müssen zusehen: Frau verteidigt sich.

Ein 48-jähriger Mann soll am Samstagabend in - seiner 44-jährigen Lebensgefährtin und einer Nachbarin mit Mord gedroht haben. Anschließend soll er seine Freundin in die eigene gebracht und dort misshandelt haben. Das Opfer griff daraufhin zu einem Messer und verletzte den Mann schwer. Bei dem Vorfall sollen auch die beiden Kinder der Frau anwesend gewesen sein.

Die schrecklichen Szenen spielten sich gegen 20.05 Uhr in einem Wohnhaus in Favoriten ab. Zunächst soll der Mann in der Wohnung der Nachbarin den Frauen mit Mord gedroht haben, bevor er die 44-Jährige in die gemeinsame Wohnung zerrte und sie dort sexuell missbrauchte. Die Österreicherin gab an, sich während des Übergriffs mit einem Messer gegen den Angreifer verteidigt zu haben, bevor sie aus der Wohnung flüchtete. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich auch die Kinder der Frau in den Räumlichkeiten.

Die wurde alarmiert und fand den schwer verletzten Mann vor, der daraufhin festgenommen wurde. Sowohl er als auch das Opfer wurden ins Krankenhaus gebracht. Es wurde bekannt, dass der Verdächtige bei dem Vorfall alkoholisiert war.

Die Kinder wurden von Angehörigen abgeholt und die Kinder- und Jugendhilfe über den Vorfall informiert. Die Polizei steht als Ansprechpartner für Personen zur Verfügung, die Gewalt erleben oder selbst Opfer von Gewalt sind. Der Polizei-Notruf ist unter der Nummer 133 jederzeit erreichbar. Weitere Ansprechpartner sind die Frauenhelpline, die Wiener Interventionsstelle/Gewaltschutzzentrum, der Opfer-Notruf und der Notruf des Vereins der Wiener Frauenhäuser.