18. April 2024

Lehrerin beobachtet mehr verhaltensauffällige Kinder in Brennpunktschule.

Der respektlose Umgang, die Verwendung von Handys anstelle von Tafeln und die knappe Zeit sind nur einige der Herausforderungen, mit denen eine engagierte Pädagogin täglich an einer Brennpunktschule im konfrontiert ist. Der Alltag an dieser Schule ist geprägt von schwierigen Bedingungen und einem permanenten Kampf um die Aufmerksamkeit der Schülerinnen und Schüler.

Die Pädagogin berichtet von Situationen, in denen sie sich gegen respektloses Verhalten behaupten muss und von Schülern, die mehr mit ihren Handys beschäftigt sind als mit dem Unterricht. Die fehlende Zeit macht es zusätzlich schwer, den Lehrplan angemessen zu vermitteln und auf individuelle Bedürfnisse einzugehen.

Trotz all dieser Widrigkeiten zeigt die Pädagogin jedoch eine bewundernswerte Einsatzbereitschaft und versucht, das Beste aus der Situation zu machen. Sie setzt auf kreative Unterrichtsmethoden und versucht, eine Verbindung zu den Schülerinnen und Schülern aufzubauen, um sie für das Lernen zu begeistern.

Der Alltag an einer Brennpunktschule am Alsergrund ist zweifellos eine große Herausforderung, aber die Pädagogin setzt sich unermüdlich für ihre Schülerinnen und Schüler ein und gibt ihnen die Chance auf eine bessere Zukunft.