18. April 2024

Mutter gewürgt – Nachbar schreitet ein

Am Freitagnachmittag ereignete sich in einer im Bezirk Floridsdorf ein schockierender Vorfall, bei dem ein 35-jähriger Österreicher seine eigene Mutter gewürgt und bedroht hat. Die Situation eskalierte jedoch nicht weiter, da ein aufmerksamer Nachbar mutig eingriff und schützend einschritt. Der 35-Jährige wurde daraufhin von der festgenommen und in eine Justizanstalt gebracht. Als Konsequenz wurden gegen ihn ein Betretungs- und Annäherungsverbot sowie ein vorläufiges Waffenverbot verhängt.

Die Mutter erlitt bei dem gewaltsamen Angriff Verletzungen am Hals, welche jedoch nicht lebensbedrohlich waren. Es wird vermutet, dass psychische Probleme des Täters das Motiv für diese brutale Attacke waren.

Die rasche Reaktion des engagierten Nachbarn hat in diesem Fall zweifellos Schlimmeres verhindert und verdeutlicht die Bedeutung von Solidarität und Zivilcourage in der Gemeinschaft. Die Behörden werden nun weitere Schritte unternehmen, um die der betroffenen Frau zu gewährleisten und den Täter zur Verantwortung zu ziehen.