18. April 2024

Passantin alarmierte Polizei: Mann verkaufte Welpen.

Eine schockierte Passantin machte am Samstag in - eine verstörende Entdeckung: Auf der Neulerchenfelder Straße bot ein junger Mann zwei Hundewelpen in einem Obstkarton zum Verkauf an. Der Verdacht des illegalen Welpenhandels führte zur Alarmierung der . Es war bereits nach 19 Uhr, als die Passantin auf den jungen Mann mit den Hunden aufmerksam wurde. Nachdem sie ihn zur Rede stellte, behauptete er, dass die Welpen seinem Vater (55) gehörten und zum Verkauf standen. Die Polizei wurde daraufhin verständigt.

Gemeinsam mit einer Amtstierärztin stellten die Beamten fest, dass die Welpen nicht ausreichend geimpft waren und illegal aus der Slowakei nach Österreich gebracht wurden. Es bestand der Verdacht auf illegalen Welpenhandel, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Die beiden Hunde wurden dem Vater des jungen Mannes abgenommen und ins Tierquartier gebracht. Der 55-Jährige wurde daraufhin angezeigt. Dieser Vorfall wirft ein Licht auf die illegalen Praktiken im Zusammenhang mit dem Handel von Haustieren und zeigt die Notwendigkeit von strengen Kontrollen und Maßnahmen gegen Tierquälerei auf.