23. April 2024

Rapid-Sieg: Burgstaller überwindet Frust mit Tor.

Guido Burgstaller zeigte gestern bei Rapids 3:0-Testsieg gegen die Vienna eine starke Leistung und schoss sich dabei den Frust von der Seele. Der Stürmer erzielte das 1:0 per Lupfer, das als Eigentor von Abazovic gewertet wurde, da dieser vergeblich klären wollte. Beim 2:0 staubte Burgstaller ab und beim 3:0 traf er von der Strafraumgrenze.

Für den gesperrten -Kapitän war es das erste Spiel seit fast drei Wochen, nach dem Derby-Eklats. Der Test erfüllte somit seinen Zweck, doch auch das Comeback von Youngster Bajlicz nach der Pause war erfreulich aus grün-weißer Sicht. Trainer Klauß brachte nach gut einer Stunde auch einige Talente von Rapid II, darunter Furkan Demir, der jüngere Bruder von Yusuf.

Beim nächsten Pflichtspiel am Ostersonntag in Hartberg kann Rapid wieder auf alle Spieler zurückgreifen, außer Burgstaller, der noch ein Spiel „absitzen“ muss. Er wird erst im Cup-Halbfinale in Leoben wieder von der Leine gelassen.