18. April 2024

Roboter im Donauzentrum unterstützt bei Lehrplatzsuche.

Inmitten des geschäftigen Treibens im Donauzentrum findet derzeit das größte Lehrlingsevent statt, bei dem Besucher neueste Technik und praktische Anwendungen erleben können. Eine besondere Attraktion des Events ist ein KI-gesteuerter Roboter, der beeindruckende Fähigkeiten vorführt.

Das fünftägige Event dreht sich voll und ganz um die Lehre im technischen Bereich und lockt zahlreiche Schüler an, die die Möglichkeit haben, an verschiedenen Stationen aktiv teilzunehmen. Der Veranstalter und Innungsmeister der Mechatroniker, Peter Merten, erklärt die Wahl des Donauzentrums als Veranstaltungsort damit, dass täglich 50.000 Menschen dort verkehren. Ziel sei es, die besten Fachkräfte zu finden und aktiv auf Jugendliche zuzugehen.

Die Schüler haben die Gelegenheit, nicht nur Gespräche zu führen, sondern auch praktisch tätig zu werden – sei es durch Schrauben an Autoteilen oder das Knacken eines Sicherheitsfensters. Nach dem Event können sie sich sogar für Castings anmelden, um potenzielle Lehrstellen bei verschiedenen Firmen zu ergattern.

Die Vielfalt der Besucher zeigt sich in ihrem unterschiedlichen Interesse an Mechatronik, wie Vanessa Schöbiger berichtet. Ein Highlight des Events ist zweifelsohne der beeindruckende Auftritt eines 2,5 Meter großen, KI-gesteuerten Roboters, der nicht nur tanzen, sondern auch sprechen kann. Jeden Tag um 16 Uhr tritt der Roboter im Donauzentrum auf und lädt Jugendliche dazu ein, sich von seinen Fähigkeiten begeistern zu lassen.

Darüber hinaus gibt es eine weitere Attraktion in Form eines E-Rennwagens der TU , der die Besucher in seinen Bann zieht. Das Lehrlingsevent im Donauzentrum verspricht also nicht nur spannende Einblicke in die Welt der Technik, sondern auch eine unterhaltsame und informative Erfahrung für alle Teilnehmer.