25. Juli 2024

„Saller – Vom Kart zur Formel 4“

Der aufstrebende Kartfahrer Christoph Saller wird in der Kart-Szene als absolutes Riesentalent gehandelt. Der junge konnte zuletzt einen beeindruckenden Sieg in Novi Marof (Kroatien) einfahren und tritt ab Freitag in Bruck an der Leitha an, um erneut sein Können unter Beweis zu stellen. Mit einem weiteren Erfolg in Bruck könnte Saller bereits die Entscheidung in der heimischen Meisterschaft herbeiführen.

Nachdem er im Qualifying von der Pole Position gestartet war und auch das Rennen für sich entscheiden konnte, hat Christoph Saller in Novi Marof ordentlich Gas gegeben. Dieser Sieg brachte ihm wertvolle Punkte in der internationalen und österreichischen Meisterschaft ein. Der 16-jährige Kart-Rookie zeigte sich begeistert von seinem Erfolg und bezeichnete das Erlebnis als „cool“.

Nach einem kürzlichen Start bei der Euro Trophy in Wackersdorf (Deutschland), bei dem er noch Lehrgeld zahlen musste, tritt Saller ab Freitag in Bruck an der Leitha erneut an. Dort hat er die Chance, mit einem weiteren Sieg bereits das Ticket für das Weltfinale in Sarno (Italien) zu sichern. Christoph Saller äußerte sich optimistisch über seine aktuelle Form und betonte, wie viel Spaß ihm derzeit das Rennfahren bereitet.

Auch sein Vater Manfred ist voller Vorfreude auf die kommenden Rennen und hofft darauf, dass es Christoph gelingen wird, sich für das Weltfinale in Sarno zu qualifizieren. Im Juli steht zudem ein besonderes Highlight auf dem Programm: der Besuch in Le Mans. Bis dahin wird Christoph noch intensives (Simulator-)Training absolvieren, um sich bestmöglich auf die nächsten Rennen vorzubereiten. Der begeisterte Fußball- und Real-Fan hat bereits große Pläne für den Herbst, denn dort soll der Einstieg in die Formel 4 folgen.