25. Juli 2024

SPÖ führt in Wien bei EU-Wahl.

Die erste große Wahl des Superwahljahrs liegt hinter uns. Die Ergebnisse sind deutlich: Die FPÖ konnte sich als großer Gewinner behaupten, während die ÖVP auf Bundesebene schwere Verluste hinnehmen musste. In hingegen gestaltet sich das Bild etwas anders. Die EU-Wahl, bei der über 1,1 Millionen Menschen in Wien wahlberechtigt waren, wird auch Auswirkungen auf die Bundeshauptstadt haben, insbesondere im Hinblick auf die EU-Förderungen und die hohe Anzahl an EU-Ausländern.

Die SPÖ verzeichnete in Wien nur geringe Verluste (-0,53 Prozent), während die FPÖ (+4,20 Prozent) und die Neos (+3,01 Prozent) als große Gewinner hervorgehen. Die Grünen (-3,29 Prozent) und die ÖVP (-7,08 Prozent) zählen hingegen zu den Verlierern des Wahlabends. Die Parteien haben bereits mit ersten Schnellanalysen begonnen, um das Ergebnis zu interpretieren und mögliche Konsequenzen für die politische Landschaft Wiens zu ziehen. Die „Krone“ hat bei den Parteien nachgefragt, um Einblicke in deren Sichtweise zu erhalten.