25. Juli 2024

Sport Arena am Handelskai ab 2025 in Betrieb.

In entsteht eine neue Sport Arena, die die alte Dusika-Stadion ablösen wird. Die Multifunktionshalle setzt neue Maßstäbe für Breiten- und Spitzensport und wird voraussichtlich ab 2025 in Vollbetrieb sein. Mit Kosten in Höhe von 133 Millionen Euro wird die neue Halle Platz für 3000 Zuschauer bieten.

Die Entscheidung, das veraltete Ferry-Dusika-Stadion durch einen mehrgeschossigen zu ersetzen, wurde nach einer Zustandsanalyse der Sportanlagen durch die MA 51 (Sport) getroffen. Die alte Sporthalle, die im Jahr 1976 erbaut wurde, genügte nicht mehr den modernen Anforderungen. Die neue Halle wird auf gleicher Grundfläche eine deutlich verbesserte sportliche Nutzbarkeit im Trainings- und Veranstaltungsbereich bieten.

Die neue Arena wird drei unabhängig voneinander bespielbare Hallen umfassen, die sowohl für Trainings als auch für Wettbewerbe genutzt werden können. Neben den klassischen Sportarten wie Turnen und Leichtathletik werden auch Handball, Volleyball, Fußball, Basketball, Badminton, Floorball, Hockey, Tischtennis, Yoga, Tanzen und Athletik angeboten.

Die Nutzungszeiten für Schulen, Kindergärten und Sportvereine werden sich durch den Neubau deutlich erhöhen, von rund 8.600 auf ungefähr 38.000 Stunden pro Jahr. Die neue Sporthalle soll zudem eine „klimaaktiv Gold“ Zertifizierung erhalten und als erste in Österreich ausschließlich mittels erneuerbarer Energien betrieben werden.

Die umweltfreundlichen Maßnahmen umfassen unter anderem Photovoltaik- und Solarthermie-Anlagen auf den Dachflächen, eine nachhaltige Energieerzeugung durch Wärmepumpen und Geothermie, energie- und kosteneffiziente Lüftungsanlagen sowie energieeffiziente LED-Leuchten. Durch die Wiederverwertung von 95 Prozent der Baurestmassen des alten Stadions wird die Umweltbelastung reduziert und rund 40.000 Liter Diesel eingespart.

Die neue Sport Arena ist Teil des Sportstätten-Entwicklungsplans der Stadt Wien, der bis 2030 mehr als 400 Millionen Euro in den Ausbau und die Erneuerung von Sportstätten investieren wird. Der Gemeinderat hat rund 133 Millionen Euro für die neue Sporthalle zur Verfügung gestellt, die voraussichtlich im ersten Halbjahr 2025 in Vollbetrieb gehen wird.