23. April 2024

Tadic: „Granaten schlugen um uns ein“ im Bürgerkrieg.

Der 33-jährige Stürmer Dario Tadic hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Als er zwei Jahre alt war, floh er mit seiner Familie vor dem Bürgerkrieg in Ex-Jugoslawien. In einem Interview mit der Zeitung „Krone“ erinnert er sich an diese Zeit, die von Granaten und Schüssen geprägt war. Glücklicherweise hat er keine klaren Erinnerungen mehr an diese traumatischen Ereignisse, jedoch reichen ihm die Erzählungen seiner Familie aus.

Um ihr zu schützen, musste die Familie Tadic Richtung Österreich fliehen, vorerst ohne den Vater. Darios Mutter schaffte es mit ihm und seinem Bruder nach Traiskirchen, wo sie von einer Pflegefamilie herzlich aufgenommen wurden. Diese Zeit prägte den jungen Dario und ließ ihn zu einem dankbaren und starken Menschen heranwachsen.

Mit 16 Jahren erhielt Tadic die österreichische Staatsbürgerschaft und begann eine erfolgreiche Fußballkarriere. Von der Akademie der Austria bis zum Profifußball in Hartberg spielte er sich in die Herzen der Fans. In Hartberg fand er sein sportliches Seelenheil und zählte zu den torgefährlichsten Stürmern der Bundesliga.

Heute, als Spieler des SKN St. Pölten in der 2. Liga, hat Dario Tadic eine eigene Familie und erzielt regelmäßig Tore für sein Team. Mit 13 Treffern in 20 Spielen hat er sich als zuverlässiger Stürmer bewiesen. Trotz möglicher Angebote von höherklassigen Vereinen plant er, seinen Vertrag zu erfüllen und weiterhin sein Bestes für die Mannschaft zu geben. Tadic ist stolz auf seinen Werdegang und dankbar für die Unterstützung, die er auf seinem Weg erhalten hat.