14. April 2024

Ursachen für Gasthaussterben: Traditionshäuser vor großen Problemen

In musste das renommierte Traditionsgasthaus „Zum Nepomuk“ seine Pforten für immer schließen, während der beliebte Heurige „Wambacher“ in Hietzing Insolvenz anmelden musste. Diese traurigen Nachrichten sind nur ein weiteres Zeichen für die schwerwiegenden Probleme, mit denen die Gastronomiebranche derzeit zu kämpfen hat.

Die Covid-19-Pandemie hat die stark getroffen und viele Betriebe stehen vor existenziellen Herausforderungen. Die Einschränkungen, Hygienevorschriften und die Angst vor einer Ansteckung haben dazu geführt, dass viele Gäste ausbleiben und Umsätze einbrechen.

Um überleben zu können, sind Gastronomen gezwungen, ihr Geschäftsmodell zu überdenken und neue Wege zu gehen. Von Take-Away-Angeboten über Lieferservices bis hin zu digitalen Reservierungssystemen – die Branche muss sich an die sich verändernden Bedürfnisse und Anforderungen anpassen.

Die „Krone“ hat sich mit einem erfahrenen Gastronomen über die aktuellen Probleme und die notwendigen Veränderungen in der Branche unterhalten. Es ist deutlich, dass ein Umdenken und Anpassen unumgänglich ist, um auch in Zukunft erfolgreich bestehen zu können.