21. Juli 2024

Vater stürzt beim Versuch Sohn zu schlagen.

Ein 55-jähriger österreichischer Staatsbürger verletzte sich am Mittwochnachmittag bei einem Vorfall in , der aus einem Streit mit seinem 18-jährigen Sohn resultierte. Die Familie verbrachte den Feiertag zusammen beim Grillen im Bezirk Donaustadt, als der Vater seinem Sohn befahl, die Klappsessel ins Auto zu laden. Als der junge Mann dieser Anweisung nicht sofort nachkam, griff der Vater zu drastischen Maßnahmen und versuchte, ihm eine volle Bierflasche auf den Kopf zu schlagen.

Der 18-Jährige konnte jedoch entkommen, während sein Vater ihm nachlief und dabei stürzte, sich selbst verletzte. Dies war nicht der einzige Vorfall an diesem Tag, da der Mann zuvor bereits seine Tochter und seine Ex-Frau mit dem Umbringen bedroht hatte. Die wurde gerufen und der Vater wurde vorläufig festgenommen, bevor er in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Als Konsequenz wurden ein Betretungs- und Annäherungsverbot sowie ein vorläufiges Waffenverbot gegen den Mann ausgesprochen. In seiner Vernehmung zeigte sich der Vater reumütig und sprach von Erinnerungslücken. Es bleibt abzuwarten, wie dieser Vorfall weiter behandelt wird und welche Maßnahmen gegen den 55-Jährigen ergriffen werden.