19. Juli 2024

Vermisstes Kind (2) aus Serbien in Wien gesehen.

Ein knapp zweijähriges Mädchen, das seit vergangener Woche aus Serbien vermisst wird, könnte mit großer Wahrscheinlichkeit am Dienstag an einer Straßenbahnhaltestelle gesichtet worden sein. Die identifizierte das Kind aus Serbien anhand von Videomaterial eines Zeugen, wie sie am Mittwoch bekannt gab. Die Suche nach dem Mädchen wird mit Hochdruck fortgesetzt, während die Mutter des verschwundenen Mädchens abgetaucht ist. Es wird vermutet, dass die Frau in Verbindung mit dem Verschwinden ihrer Tochter steht.

Das Mädchen verschwand plötzlich aus dem elterlichen Garten in einem kleinen Ort bei der Stadt Bor. Eine umfangreiche Suchaktion und ein Fahndungsaufruf über Interpol wurden eingeleitet. Am Dienstag gab es dann den Hinweis aus , dass das vermisste Mädchen möglicherweise an der Straßenbahnhaltestelle Schottenring gesehen wurde. Dies wurde am Mittwoch von der Polizei bestätigt. Ein Mann hatte das Kind in Begleitung zweier auffällig gekleideter Frauen (gelb und rot) gesehen und ein Video aufgenommen.

Nachdem Angehörige des vermissten Mädchens das Bildmaterial gesichtet haben, gehen sie davon aus, dass es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um das gesuchte Mädchen aus Serbien handelt. Die Wiener Polizei hat die Veröffentlichung der Bilder angeordnet und bittet Zeugen, die die Frauen oder den Aufenthaltsort des Kindes kennen, sich umgehend zu melden.

Das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen gegen die Kindsmutter wegen des Verdachts der Kindesentziehung übernommen und arbeitet eng mit den serbischen Behörden zusammen, um das Mädchen sicher zu finden.