21. Juli 2024

Wiener flüchtet mit brennender Jacke aus Küche.

In der Nacht auf Donnerstag entging ein Mann in - nur knapp einem schrecklichen Schicksal, als bei einem Küchenbrand seine Jacke Feuer fing. Der 31-Jährige flüchtete in Panik aus dem brennenden Gebäude, bevor es ihm gelang, sein brennendes Kleidungsstück selbst auszuziehen. Glücklicherweise konnte er sich im Stiegenhaus von der Jacke befreien, bevor er mit Verbrennungen und Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht wurde.

Das Feuer brach offenbar kurz vor Mitternacht in der Küche des Mannes aus, was dazu führte, dass seine Jacke in Flammen aufging. Die Feuerwehr reagierte rasch und war mit sechs Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften vor Ort, um das Feuer zu löschen und weitere Mieter in zu bringen. Insgesamt mussten elf Personen von der Sondereinsatzgruppe der Berufsrettung betreut werden, bevor sie zurück in ihre Wohnungen konnten.

Der Vorfall zeigt einmal mehr, wie wichtig es ist, in Notsituationen einen kühlen Kopf zu bewahren und schnell zu handeln. Wir wünschen dem Brandopfer eine rasche Genesung und hoffen, dass er bald wieder auf die Beine kommt.