19. Juli 2024

Wiener Polizei ringt Verdächtigen nach Autokollisionen nieder.

Am Montagmittag in gelang es einem Mann, sich der Anhaltung durch die zu entziehen, indem er mit seinem Auto flüchtete und dann zu Fuß eine Verfolgungsjagd mit mehreren Polizisten lieferte. Gegen 11 Uhr versuchten Beamte im 17. Bezirk, den Autofahrer für eine routinemäßige Kontrolle anzuhalten, doch dieser reagierte mit einer rasanten Beschleunigung, gefolgt von mehreren Streifenwagen.

Während der Verfolgungsjagd kollidierte der Flüchtige mit mindestens zehn geparkten Autos und soll auch Streifenwägen gerammt und beschädigt haben. Schließlich gelang es der Polizei, den Mann im 16. Bezirk in der Thaliastraße zu stoppen. Doch anstatt sich zu ergeben, sprang der Fahrer aus seinem Wagen und flüchtete zu Fuß, bevor er schließlich ohne Schuhe festgenommen werden konnte.

Der 29-jährige türkische Staatsangehörige, bei dem eine Alkoholisierung von etwa einem Promille festgestellt wurde und bei dem eine geringe Menge Drogen sichergestellt wurde, und ein Beamter wurden bei dem Einsatz leicht verletzt. Die Polizei setzt ihre Ermittlungen fort, um die genauen Umstände des Vorfalls zu klären.