18. April 2024

Wienerin posthum hilft Afrika bei Krebsvorsorge

Miltner widmete ihr dem Dienst an anderen und setzte sich insbesondere für die Unterstützung von Menschen in Not ein. Ihr Ehemann hat nun ihren letzten Wunsch in Südafrika erfüllt. Im August 2019 verstarb Heidi Miltner nach einem langen Kampf gegen den Brustkrebs. Die hochqualifizierte Juristin und Wirtschaftswissenschaftlerin schrieb ihre Doktorarbeit über die Aufarbeitung der Apartheid in Kapstadt, was sie mit dem Land und seinen Menschen eng verband. Trotz ihrer eigenen gesundheitlichen Herausforderungen kehrte sie immer wieder nach Südafrika zurück, um an verschiedenen Projekten teilzunehmen.

Heidi war stets darum bemüht, anderen Menschen zu helfen und ihnen Mut zu machen. Ihr Ehemann Harry Miltner erklärt: „Heidi war eine kreative und einfühlsame Persönlichkeit, die es sich zur Aufgabe gemacht hatte, anderen Betroffenen in aller Welt durch verschiedene Projekte Unterstützung zu bieten.“ Als Zeichen seines Respekts und seiner Liebe zu seiner Frau, hat Harry Miltner den letzten Wunsch seiner Frau erfüllt und die Charity-Organisation „Heidis Pink Van“ ins Leben gerufen.

„Heidis Pink Van“ ist eine südafrikanische Nichtregierungsorganisation, die Menschen ohne Krankenversicherung kostenlose Krebsvorsorgeuntersuchungen anbietet. Dies geschieht mithilfe eines speziell ausgestatteten Mammografie-Trucks. Der nagelneue Van wurde kürzlich in Johannesburg eingeweiht und wird fortan als Symbol für die unermüdliche Arbeit und Liebe von Heidi Miltner dienen. Ihre Erinnerung wird in den Herzen derjenigen, die von ihrer Großzügigkeit profitieren, für immer weiterleben.