25. Juli 2024

„Wiens Architektur übertrifft Venedig und Florenz“

erringt erneut eine Spitzenposition in einem internationalen Städtevergleich – dieses Mal in Bezug auf die Schönheit der Gebäude. Die sind es gewohnt, dass ihre Stadt in verschiedensten Vergleichen als lebenswerte Metropole ausgezeichnet wird. Doch nun kommt noch eine weitere Auszeichnung hinzu: Wien wird als architektonische Perle gelobt. In einem europaweiten Vergleich des Reiseportals loveholidays belegt Wien den achten Platz im Hinblick auf die Schönheit der Gebäude und wird sogar als sehenswerter als Venedig und Florenz eingestuft.

Vor Wien rangieren lediglich Rom, Paris, Barcelona, London, Madrid, Berlin und Prag. Wien könnte möglicherweise sogar noch weiter oben auf der Liste stehen, da eine Vielzahl von Kriterien bewertet wurde: Mit 135 architektonisch interessanten Gebäuden übertrifft Wien sogar Paris (112 Gebäude) deutlich. Zudem tragen die drei UNESCO-Welterbestätten innerhalb der Stadtgrenzen zum positiven Gesamteindruck bei.

Ein möglicherweise vernachlässigter Schatz im Bereich des ? Im Gegensatz zu Rom, das mit 247 architektonisch wertvollen Gebäuden punktet, haben die anderen top-platzierten Städte im Vergleich zu Wien einen Vorteil hinsichtlich spannender moderner . Während Paris 27 EUmie-Nominierungen für die besten neuen Gebäude Europas vorweisen kann und Berlin zwölf, hat Wien lediglich fünf.

Zudem scheint Wien selbst nicht vollends zu erkennen, welchen Wert seine Architektur besitzt: Während Barcelona beispielsweise 133 Führungen mit architektonischem Schwerpunkt anbietet, sind es in Wien lediglich 27. Das Interesse der Gäste wäre jedoch definitiv vorhanden: Die Google-Suchanfragen nach „Europa Architektur“ haben sich weltweit um 86 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesteigert.