18. April 2024

Wohnungen statt Parkplätzen in Favoriten – 350 weg!

Aufregung in : Die Entstehung neuer Wohnbauten rund um die Siedlung Wienerfeld sorgt für Unruhe unter den Anrainern, da bis zu 350 Stellflächen wegfallen könnten. Bezirk und Stadt versuchen jedoch zu beruhigen. Mit steigenden Einwohnerzahlen im Bezirk Favoriten wächst auch die Nachfrage nach leistbarem Wohnraum. Der Bezirk zählt bereits mehr Bewohner als die drittgrößte Stadt des Landes, Linz.

In den kommenden Jahren sollen im Bereich südlich der Sibeliusstraße neue Wohnbauten errichtet werden, was dazu führen könnte, dass bis zu 350 Anrainer-Parkplätze wegfallen. Der Favoritner Bezirksrat Günter Kasal warnt vor den Konsequenzen und plant gemeinsam mit der „Bürger-Plattform Favoriten“ eine Bürgerinitiative, um ein Umdenken zu fordern.

Bezirk und Stadtplanung versichern, dass für die 240 privaten Stellplätze, die wegfallen werden, Ersatz gefunden werden soll. Die klimagerechte Stadtplanung strebt danach, bereits versiegelte Flächen nachzudichten, um leistbaren Wohnraum zu schaffen und Bodenversiegelung zu vermeiden. Die Öffi-Anbindung des Gebiets durch die Bimlinie 11 spricht ebenfalls für den von Wohnungen.

Im Nahbereich werden ein neuer Kindergarten und eine Schule errichtet, um die Bildungsinfrastruktur zu stärken. Zusätzliche Grünflächen sind geplant, während öffentliche Parkplätze unberührt bleiben. Die asphaltierten Parkplatzflächen werden mit neuen Wohngebäuden für leistbaren Wohnraum bebaut. Ein Parkplatz wird entsiegelt und begrünt, während zwei Tiefgaragen mit zusätzlichen Stellplätzen entstehen. Erste Details sollen in den nächsten Monaten bekannt gegeben werden.