24. Juli 2024

Wohnungsbrand in Wien: 39 Personen gerettet

Am frühen Donnerstagmorgen wurde die Berufsfeuerwehr zu einem Brandalarm im Bezirk Währing gerufen. In einer Erdgeschoß war ein Feuer ausgebrochen, welches sich schnell auf das ganze Gebäude ausbreitete. 39 Menschen mussten von der Feuerwehr in gebracht werden, darunter auch ein 26-Jähriger, der mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht wurde.

Laut Feuerwehrsprecher Christian Feiler ereignete sich der Vorfall gegen 5.30 Uhr in der Staudgasse. Das Feuer brach in einer Wohnung im Erdgeschoß aus und breitete sich rasch aus, wodurch dichter Rauch das Gebäude füllte und eine Evakuierung notwendig wurde. Insgesamt 39 Personen wurden evakuiert, wobei 15 von ihnen über eine Drehleiter gerettet werden mussten.

Die Berufsrettung Wien kümmerte sich um 44 Personen, von denen ein 26-Jähriger aufgrund von Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht wurde. Die Feuerwehr ist derzeit noch mit den Aufräumarbeiten beschäftigt, während die genaue Brandursache noch unklar ist. Dieser Vorfall zeigt einmal mehr die wichtige Arbeit der Feuerwehr und Rettungskräfte, die im Ernstfall schnell und professionell handeln müssen, um Menschenleben zu retten.