21. Juli 2024

„40 Knabbernossi: Olympia-Ticket beim Beach-Turnier in China“

Beim Beachvolleyball-Challenge-Turnier in China haben Alex Horst und Julian Hörl die Chance, sich das Ticket für die Spiele in Paris zu sichern. Doch die Anreise verlief nicht ganz reibungslos, da Horsts Gepäck fehlte. Trotzdem bleibt der optimistisch und sieht die Situation als Verbesserungspotenzial. Ihr Ziel ist es, wichtige Punkte zu sammeln, um sich für die Olympischen Spiele zu qualifizieren.

Die Reise nach Xiamen gestaltete sich aufgrund eines Gewitters und des fehlenden Gepäcks als turbulente Angelegenheit für Horst. Der Flug über London und Peking endete ohne sein Gepäck, das anscheinend in London zurückgeblieben war. Dennoch bleibt Horst gelassen und freut sich darauf, am Strand von Xiamen zu spielen, auch wenn das Schwimmen dort nicht empfehlenswert ist.

Für das österreichische Beachvolleyball-Duo ist dieses Turnier entscheidend, da es das vorletzte Challenge-Turnier vor der Olympia-Qualifikationsfrist ist. Horst und Hörl starten am Freitag in den Hauptbewerb und hoffen, wichtige Punkte zu sammeln, um sich für die Spiele in Paris zu qualifizieren. Trotz einiger gesundheitlicher Probleme in der Vergangenheit fühlen sich die beiden nun fit und bereit für die Herausforderung.

Horst muss während des Turniers auf kulinarische Genüsse verzichten und sich auf einfache Gerichte wie gebratenen Reis mit Gemüse beschränken. Allerdings bedauert er es, dass seine geliebten Knabbernossi im fehlenden Koffer in London liegen. Ein kleiner Scherz über eine mögliche Fleischschmuggelaktion bringt etwas Humor in die missliche Lage.