18. April 2024

Bahnunterführung gesperrt nach Crash mit mehreren Autos.

Am Freitagnachmittag kam es zu einem schweren Verkehrsunfall in der Bahnunterführung der Gudrunstraße in -. Drei Autos kollidierten miteinander, was zu erheblichen Schäden und Verletzungen führte. Die Rettung musste vor Ort eingreifen, um den Unfallopfern zu helfen.

Als die Berufsfeuerwehr Wien am Unfallort eintraf, fanden sie zwei Fahrzeuge auf den Fahrspuren Richtung vor, während ein drittes Auto auf den Gehsteig gegen die Wand geschoben worden war. Glücklicherweise konnten die Fahrer ihre Fahrzeuge eigenständig verlassen, jedoch befand sich eine Person mit Verletzungen unbestimmten Grades auf dem Beifahrersitz eines der Autos.

Die Feuerwehr übernahm die Erstversorgung der verletzten Person, bis die Rettung eintraf. Der Einsatzort für den Autoverkehr wurde während der Rettungsmaßnahmen gesperrt, um die der Beteiligten zu gewährleisten.

Die genaue Ursache des Unfalls ist derzeit noch unklar und wird von den Behörden untersucht. Es ist wichtig, dass solche Vorfälle gründlich analysiert werden, um zukünftige Unfälle zu vermeiden. Während des Einsatzes blieb die Unfallstelle gesperrt, um die Ermittlungen nicht zu beeinträchtigen.