21. Juni 2024

„Top-Musiker beim Vienna Blues Spring von 20.3. bis 31.5.“

Beim 20. Jubiläum des „Vienna Blues Spring“ wird der Bogen von den Wurzeln bis in die musikalische Gegenwart des Blues gespannt. Dies wird durch die Vielzahl in- und ausländischer Musikerinnen und Musiker quer durch alle Altersgruppen ermöglicht. Das Programm, das bis zum 31. Mai dauert, verspricht auch dieses Jahr ein beeindruckendes Line-Up.

Ein Highlight ist Moritz Gamper, ein 29-jähriger Weltenbummler aus Südtirol, der nun in seine musikalische Heimat gefunden hat. Nachdem er Erfahrungen in verschiedenen Genres gesammelt hat, ist er nun beim Delta-Blues angekommen. Gamper wird am 17. Mai im Mozarthaus Vienna zusammen mit Gottfried Gfrerer auftreten.

Ein weiteres legendäres Konzert wird von Kofi Baker präsentiert. Schon im Alter von sechs Jahren spielte er Schlagzeug mit seinem Vater Ginger Baker und hat diese Leidenschaft bis heute beibehalten. Mit 55 Jahren wird er zusammen mit seiner Band das Programm „Cream Faith“ präsentieren, das die Songs aus der legendären englischen Blues-Rock-Ära umfasst. Das Konzert findet am 20. März im Reigen statt.

Ein weiteres Highlight ist das Konzert „Clapton Unplugged“ von Hermann Posch, das am 6. April im stattfinden wird. Gemeinsam mit Jimi Dolezal, Franz Haselsteiner, Andy Senn und Joe Neunteufel wird er die Musik von Eric Clapton zum erwecken.

Weitere Special Guests wie Otto Lechner, Daniel Ecklbauer, Michael Strasser und Paul Chuey werden bei der Mojo Blues Gala im Theater Akzent am 24. März auftreten.

Am 27. Mai wird Hans Theessink für ein exklusives Reunion-Konzert in den Reigen zurückkehren. Nach 25 Jahren wird er wieder mit Blue Groove zusammenspielen, in Originalbesetzung mit Jon Sass, Dorretta Carter und Alee Thelfa.

Das 20. „Vienna Blues Spring“ verspricht also ein vielfältiges und hochkarätiges Programm, das Blues-Liebhaber aus der ganzen Welt anlocken wird. Weitere Informationen und Tickets sind auf der Website des „Vienna Blues Spring“ und des Reigen zu finden.