18. April 2024

Dating-Opfer betäubt und ausgeraubt mit Drogencocktail.

Ein Mann und drei Frauen aus Ungarn werden verdächtigt, zehn ältere Männer im Alter von 56 bis 85 Jahren in fünf Bundesländern durch eine Datingplattform in eine Falle gelockt und ausgeraubt zu haben. Der Schaden beläuft sich auf etwa 90.000 Euro, und die geht davon aus, dass es noch weitere Opfer geben könnte.

Die Männer trafen sich mit den ungarischen Frauen, die sie auf einer seriösen Partnerschaftsplattform kennengelernt hatten, in ihren Wohnungen. Die Frauen sollen die Männer mit betäubten Getränken dazu gebracht haben, ihr Bewusstsein zu verlieren. Die Opfer berichteten von Schwindelanfällen und Gedächtnislücken, die auf die Verabreichung von Benzodiazepin und anderen Medikamenten zurückzuführen sind.

Während die Männer bewusstlos waren, sollen die Frauen Bekannte alarmiert haben, die dann die Wohnungen betraten und Schmuck, Uhren und Bargeld stahlen. Einige Opfer verloren erhebliche Geldbeträge, während andere nur geringe Summen einbüßten.

Die Polizei fordert alle potenziellen Opfer auf, sich zu melden, um weitere Informationen über die Verbrechen zu sammeln. Die Ermittlungen dauern an, und die Behörden hoffen, die Täter bald zur Rechenschaft ziehen zu können.