14. April 2024

Mauritius statt Favoriten: FavAC-Kicker macht stolz!

Der Stolz bei Ostligist FavAC ist unübersehbar, da Allan Wan Kut Kai für das Nationalteam von Mauritius in der Afrika-Cup-Qualifikation nominiert wurde. Der talentierte Spieler fehlt dem Team von FavAC daher beim anstehenden Heimspiel gegen Krems, da er am Freitag in der Vorrunde gegen Tschad antreten wird.

Trainer Dozhghar Kadir lobt Kai für seinen exzellenten Charakter, sein Engagement und seinen Siegeswillen. Kai, der seit einem halben Jahr in Österreich ist und auch die französische Staatsbürgerschaft besitzt, hat sich schnell im Team von FavAC etabliert. Seine Spielübersicht und seine präzisen Pässe in die Tiefe machen ihn zu einer wichtigen Verstärkung für das Team.

Die Kommunikation auf dem Platz gestaltet sich aufgrund der Vielzahl an Nationalitäten in der Mannschaft als herausfordernd, jedoch findet das Team Wege, sich zu verständigen – sei es durch Englisch oder auch durch Gesten. Währenddessen müssen die Young Violets beim Spiel gegen Sportclub auf zahlreiche Jugendnationalspieler verzichten, da acht Spieler mit ihren Nationalteams unterwegs sind.

Die Verschiebung des Spiels wurde aufgrund wirtschaftlicher und infrastruktureller Faktoren vorgeschlagen, jedoch stimmte Sportclub nicht zu. Die fehlenden Stammspieler werden eine Herausforderung darstellen, aber das Team ist entschlossen, das Beste aus der Situation zu machen. David Krapf-Günther, Vizeboss von FavAC, erklärt, dass der Fanandrang und die aktuellen Baustellen in der Nähe des Stadions ausschlaggebend für die Entscheidung waren.