15. April 2024

Rapid und Austria bangen vor drohender Liga-Blamage

Grün-Weiß und Violett bangen um die Teilnahme an der Meistergruppe. In den 50 Jahren ihrer haben es beide Mannschaften noch nie in derselben Saison verpasst, unter die Top 6 zu kommen. Frans Krätzig von Austria gibt heute sein Debüt in , während morgen gegen den WAC ohne Guido Burgstaller antreten muss.

Rapid: Jeder Punkt ist jetzt wichtig

„Wir müssen eine bestimmte Anzahl von Punkten sammeln und wollen am Sonntag damit beginnen. Das wäre für die Tabelle sehr wichtig“, sagte Robert Klauß vor dem Start der Frühjahrssaison im Lavanttal. Die Hütteldorfer starten als Sechste in die letzten fünf Runden des Grunddurchgangs, drei Punkte vor dem Tabellennachbarn Wolfsberg. Nur in der Saison 2018/19 haben die Grün-Weißen die Meistergruppe verpasst, danach haben sie es immer geschafft. Seit Gründung der Bundesliga im Jahr 1974 ist es noch nie vorgekommen, dass sowohl Rapid als auch Austria am Ende außerhalb der Top 6 lagen – das wäre eine historische Blamage!

Rapid tritt morgen ohne seinen Top-Stürmer an: Guido Burgstaller muss aufgrund muskulärer Beschwerden im Hüftbereich passen. „Auch für das Spiel gegen Sturm nächste Woche wird es eng. Wir hoffen, dass er im Derby wieder dabei ist“, sagte Trainer Robert Klauß. Wer Burgstaller im Lavanttal ersetzen wird, ließ Klauß offen, aber einiges spricht dafür, dass Fally Mayulu zum Einsatz kommen wird: „Er ist ein ähnlicher Spielertyp wie Burgi.“ Rapids Sportdirektor Markus Katzer verschwendet keinen Gedanken daran, die Top 6 zu verpassen: „Ich beschäftige mich nicht damit, denke immer positiv. Wir werden es schaffen“, betont er.

Austria: Bloß keine Fehler mehr machen

„Jeder will es unbedingt schaffen, das sieht man im Training. Aber alle können auch sehr gut die Tabelle lesen“, weiß Austria-Trainer Michael Wimmer. Seine Veilchen müssen heute beim Liga-Restart gegen Hartberg liefern. Dem achtplatzierten Team fehlen drei Punkte für die Top 6. „Wir sind in der Verfolgerrolle und dürfen uns jetzt kaum noch Fehler erlauben. Es ist ein Schlüsselspiel, das bereits eine Vorentscheidung bringen könnte“, meint Sportdirektor Manuel Ortlechner.

In den letzten beiden Spielzeiten haben es die Veilchen in die Meistergruppe geschafft, davor zweimal nicht. Im letzten Jahr holten sie in den letzten sechs Spielen des Grunddurchgangs zwölf Punkte. „Ich versuche, die positiven Erinnerungen abzurufen. Die Top 6 sind für mich kein Muss. Es gibt viele Wege in den Europacup. In der Öffentlichkeit glaubt anscheinend niemand mehr daran, dass wir es noch in die Top 6 schaffen. Das spricht vielleicht auch für uns…“ Ist eine Meistergruppe ohne Austria und Rapid überhaupt vorstellbar? „Es wäre schade, denn beide Klubs haben den größten Reiz in der Bundesliga“, betonte Ortlechner. Neuzugang Frans Krätzig gibt heute sein Debüt und steht sofort in der Startelf.