22. Juli 2024

Tiergarten Schönbrunn – Niedliche Jungtiere bei stark gefährdeten Chamäleons geboren

Im Tiergarten Schönbrunn gibt es freudige Nachrichten! Bei den stark gefährdeten Chamäleons wurde süßer Nachwuchs geboren. Die kleinen Chamäleons sind ein Grund zur Hoffnung, da sie zur Erhaltung der Art beitragen können. Der Tiergarten setzt sich intensiv für den Schutz und die Erhaltung bedrohter Tierarten ein und freut sich über jedes gesunde Chamäleon, das das Licht der Welt erblickt. Das Team des Tiergartens kümmert sich liebevoll um den Nachwuchs und sorgt für beste Bedingungen, um ihre Entwicklung zu unterstützen. Mit diesem erfreulichen Ereignis wird die wichtige Arbeit des Tiergartens im Artenschutz erneut unterstrichen.

Der Tiergarten Schönbrunn kann erneut über Nachwuchs bei den stark gefährdeten Chamäleons jubeln. Dieses Mal handelt es sich um die Vosseler-Zweihornchamäleons, deren Männchen vor allem für ihre auffälligen Hörner bekannt sind. Die Elterntiere des Schönbrunner Nachwuchses wurden erst kürzlich am beschlagnahmt, da sie illegal gefangen und nach Europa oder in die USA geschmuggelt wurden. Dieser illegale Handel ist weit verbreitet und stellt eine große Bedrohung für diese skurril aussehenden Tiere dar.

Der natürliche Lebensraum der Chamäleons liegt im Osten Afrikas und ist sehr begrenzt. Durch die Zerstörung ihres Lebensraums sind sie stark gefährdet, wie der Tiergarten am Dienstag bekanntgab. Wenn der Lebensraum dieser Chamäleonart vollständig verloren geht, wird die Art in freier Wildbahn ausgerottet sein.

Die Nachzucht der Chamäleons ist ein wichtiger Beitrag zum Erhalt ihrer Art. Wie mehr als ein aller Tier- und Pflanzenarten sind sie durch den Verlust ihres Lebensraums stark bedroht. Aus diesem Grund arbeitet der Tiergarten Schönbrunn im Rahmen der globalen Initiative „Reverse the Red“ mit anderen Zoos, Naturschutzorganisationen, Ministerien und weiteren Partnern zusammen, um der Ausrottung von Arten entgegenzuwirken und stabile gesunde Populationen zu erhalten.

Der „Reverse the Red Day“ am 7. Februar wurde ins gerufen, um ermutigende Erfolgsgeschichten zum Thema Artenschutz zu präsentieren – wie den Zuchterfolg bei den Vosseler-Zweihornchamäleons in Schönbrunn. Ab sofort haben Besucher des Tiergartens die Möglichkeit, den süßen Nachwuchs zu bestaunen.

Der Tiergarten Schönbrunn engagiert sich seit vielen Jahren aktiv im Artenschutz und setzt sich für den Erhalt bedrohter Tier- und Pflanzenarten ein. Neben den Chamäleons werden auch andere gefährdete Arten erfolgreich nachgezüchtet. Besucher des Tiergartens haben somit die einzigartige Möglichkeit, diese Tiere hautnah zu erleben und sich über die Bedeutung des Artenschutzes zu informieren.

Die Chamäleons sind faszinierende Geschöpfe, die sich perfekt an ihre Umgebung anpassen können. Ihre Farbwechsel-Fähigkeit und ihre speziellen Augen machen sie zu wahren Meistern der Tarnung. Es ist ein Privileg, diese außergewöhnlichen Tiere in Schönbrunn bewundern zu können und gleichzeitig einen Beitrag zum Erhalt ihrer Art zu leisten.

Der Tiergarten Schönbrunn ist stolz darauf, ein Teil der globalen Initiative „Reverse the Red“ zu sein und sich für den Schutz dieser faszinierenden Tiere einzusetzen. Die erfolgreiche Nachzucht der Vosseler-Zweihornchamäleons ist ein großer Erfolg und zeigt, dass gemeinsame Anstrengungen zum Erhalt bedrohter Arten von großer Bedeutung sind.

Besucher des Tiergartens sind herzlich eingeladen, den süßen Nachwuchs der Chamäleons zu bestaunen und sich über die Arbeit des Tiergartens im Artenschutz zu informieren. Es ist wichtig, dass wir uns alle bewusst werden, wie wichtig der Erhalt der Artenvielfalt für unser Ökosystem ist und wie wir alle dazu beitragen können, diese wunderbaren Geschöpfe zu schützen.