21. Juni 2024

Die ÖVP äußert Kritik am Sportclub wegen der langen Dauer der Platzsanierung.

Der -Sportclub-Platz fristet seit Jahren ein tristes Dasein. Die geplante Renovierung kommt nur schleppend voran. Die ÖVP möchte nun von Sportstadtrat Peter Hacker (SPÖ) wissen, warum das so ist. Der Wiener-Sportclub-Platz ist die Heimat des Wiener Fußballvereins Wiener Sportclub. Das im Jahr 1904 errichtete Stadion befindet sich im Stadtteil Dornbach und gilt als der älteste noch bespielte Fußballplatz in Österreich. Gleichzeitig zählt es zu den am dringendsten sanierungsbedürftigen Stadien des Landes.

Um diesem Umstand Rechnung zu tragen, wurden im Jahr 2017 Fördermittel in Höhe von insgesamt 5,7 Millionen Euro im Wiener Gemeinderat beschlossen. Allerdings verzögerte sich das Projekt erheblich. Erst am 23.06.2020 fand schließlich der symbolische Spatenstich am Sportplatz in Dornbach statt. In einer Pressemitteilung wurde verkündet, dass die Bauarbeiten im Sommer 2021 abgeschlossen sein sollen.

Tatsächlich musste das Projekt jedoch erneut Verzögerungen hinnehmen. Lediglich der seit 1904 bestehende Stehplatz an der Kainzgasse wurde abgerissen, ohne dass ein angemessener Ersatz geschaffen wurde. Dadurch wurde die Anzahl der Tribünen von vier auf drei reduziert. Darüber hinaus wurden kleinere Reparaturen durchgeführt, und Ende 2022 wurde aus Sicherheitsgründen das Dach der alten Haupttribüne abgerissen.

Aufgrund dieser Entwicklungen hat die ÖVP eine Anfrage an den zuständigen Sportstadtrat Hacker gestellt, um herauszufinden, wie es nun weitergeht. Aus seinem Büro gab es folgende Stellungnahme: „Die Sanierung war jahrelang ein Projekt des Sportclubs. Da dieses jedoch über Jahre hinweg nicht umgesetzt wurde, wurde es im Jahr 2023 rückabgewickelt und die Stadt übernahm die Verantwortung. Derzeit wird ein neues Projekt entwickelt, und sobald eine Entscheidung getroffen wurde, werden wir dies bekanntgeben.“