21. Juni 2024

Mann vor Haustüre beraubt, Täter zückt Waffe.

In den frühen Morgenstunden des vergangenen Samstags ereignete sich ein Raubüberfall in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs. Die ist derzeit mit Hochdruck auf der Suche nach zwei Männern, die einen 29-jährigen Mann in der Quellenstraße vor seiner Haustür überfallen haben sollen. Einer der Verdächtigen soll bei dem Vorfall plötzlich eine Schusswaffe gezogen haben, um das Opfer einzuschüchtern.

Die Exekutive hat die Personenbeschreibung der beiden Täter veröffentlicht und bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe. Der Vorfall ereignete sich kurz vor zwei Uhr morgens, als der 29-jährige Mann gerade dabei war, seine Haustür aufzuschließen. Er wurde von den beiden fremden Männern angesprochen und aufgefordert, seinen Rucksack zu öffnen. Als einer der Täter plötzlich eine Schusswaffe zog, übergab das Opfer sofort seine Wertsachen.

Die Täter konnten mit Bargeld, einer Halskette und einer Uhr des Opfers fliehen. Das Landeskriminalamt , Außenstelle Süd, führt die Ermittlungen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Die mutmaßlichen Täter wurden wie folgt beschrieben: Einer von ihnen soll südländischer Herkunft sein und zwischen 20 und 30 Jahre alt sein. Der andere Verdächtige wird als Mann zwischen 40 und 50 Jahren beschrieben, der eine Kappe und einen Schnurrbart trug.

Sachdienliche Hinweise werden am Polizeinotruf 133 oder in allen Polizeiinspektionen entgegengenommen. Es wird dringend darum gebeten, jegliche Informationen zur Ergreifung der Täter zu teilen.