18. April 2024

Mit 46 zurück im Ring als Legende.

Vor einer Woche sorgte Fadi Merza für Schlagzeilen, als er verkündete, nach einer zehnjährigen Pause wieder in den Ring zu steigen. Die Kampfsport-Legende, die bisher als sechsfacher Weltmeister im Thaiboxen bekannt war, wird nun als Boxer antreten. Diese Entscheidung hat nicht nur die Fans überrascht, sondern auch seine Frau Ines. In einem Gespräch mit der „Krone“ erzählt Fadi von den gemischten Gefühlen, die die Bezeichnung „Legende“ bei ihm auslöst.

„Ich lese überall: ,Legende Fadi Merza‘. Das hat schon gemischte Gefühle bei mir ausgelöst“, gesteht er. „Klar ist es eine Ehre, als Legende bezeichnet zu werden, aber auf der anderen Seite heißt es auch, dass man schon alt ist. Und ich bin doch noch nicht so alt, fühle mich zumindest nicht so.“ Mit 46 Jahren fühlt sich Fadi fit und motiviert, wieder in den Ring zurückzukehren.

Mit einem aktuellen Gewicht von 74 Kilogramm arbeitet er hart daran, sein Kampfgewicht von 72,5 kg für die Bounce Fight Night am 6. April zu erreichen. Nach einem intensiven Trainingsaufenthalt in Thailand fühlt sich Fadi körperlich wieder auf dem Weg zu alter Stärke. „Mental bin ich viel reifer, als ich es mit 26 oder mit 36 war. Wenn ich damals im Kopf schon so weit gewesen wäre, wie ich es jetzt bin, dann hätte ich den einen oder anderen Kampf mehr gewinnen können“, reflektiert er.

Für Fadi ist es auch eine Möglichkeit, seinem Sohn Michel zu zeigen, was sein Vater früher geleistet hat. Seine Frau Ines ist besorgt und mahnt ihn zur Vorsicht, doch sie weiß auch, dass Fadi seinen Entschluss konsequent verfolgen wird. „Sie macht sich so große Sorgen, sagt, ich soll auf mich aufpassen und mich nicht verletzen. Aber sie weiß: Wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, ziehe ich es voll durch. Nur so wird man zur Legende …“

Keine Tags zu diesem Beitrag.