18. April 2024

Spital in Wien schließt wegen Böhler-OP-Lücke.

In der ersten Woche nach der Schließung des Lorenz-Böhler-Spitals zeigt sich bereits das Ausmaß der Probleme: Die versprochenen Ersatzlösungen erweisen sich als äußerst brüchig. An allen Ecken und Enden bröckelt die medizinische Versorgung in , und die Patienten stehen vor einer ungewissen Zukunft.

Die Situation ist derart prekär, dass der Verwaltungsrat der AUVA zu einer dringenden Sondersitzung zusammengetreten ist. Denn die drohende Lücke von Tausenden Operationen stellt eine ernsthafte Bedrohung für die Gesundheit der Bevölkerung dar.

Es wird deutlich, dass die Schließung des Lorenz-Böhler-Spitals weitreichende Konsequenzen hat, die nicht einfach zu übersehen sind. Es bedarf dringend einer umfassenden Lösung, um die medizinische Versorgung in Wien aufrechtzuerhalten und den drohenden Engpass an Operationen zu verhindern.