15. April 2024

Schwerer Verkehrsunfall durch Sekundenschlaf in der Donaustraße.

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Samstagnachmittag auf der Unteren Donaustraße stadtauswärts wurden ein 69-jähriger Autofahrer und sein Beifahrer schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich, als der Lenker offenbar während der Fahrt eingeschlafen war und die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Das Auto prallte daraufhin gegen einen Spannmast und kollidierte schließlich mit einem abgestellten Fahrzeug.

Beide Insassen des Autos wurden von der Berufsrettung notfallmedizinisch versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht. An den beteiligten Fahrzeugen sowie dem Spannmast entstand erheblicher Sachschaden. Das Verkehrsunfallkommando hat die Ermittlungen übernommen und eine Anzeige gegen den Fahrer erstattet.

Dieser Vorfall verdeutlicht erneut die Gefahren von Sekundenschlaf am Steuer und unterstreicht die Wichtigkeit, stets ausgeruht und konzentriert zu fahren, um Unfälle wie diesen zu vermeiden.