18. April 2024

Verdächtiger gesteht Dreifachmord in Wiener Erotikstudio.

Nachdem am Freitagabend drei Prostituierte in einem Erotikstudio in - brutal getötet wurden, hat der festgenommene Tatverdächtige laut den Ermittlern nach seiner Vernehmung am Samstagnachmittag ein „grundsätzliches Geständnis“ abgelegt. Der mutmaßliche Täter, ein afghanischer Asylwerber, wurde in der Nähe des Tatorts festgenommen, nachdem er die Frauen mit einem Messer attackiert hatte. Leider konnten alle Opfer nur noch tot aufgefunden werden.

Ersten Informationen zufolge soll der 27-Jährige das Messer speziell für den Angriff auf die Frauen beschafft haben, was auf eine geplante Tat hinweist. Bisher gibt es keine Hinweise auf eine persönliche Beziehung zwischen dem Verdächtigen und den Opfern. Die Identität der Opfer deutet darauf hin, dass es sich um chinesische Staatsbürgerinnen handelt, darunter möglicherweise auch die Betreiberin des Studios.

Um das Motiv und die Hintergründe dieser schockierenden Messerattacke zu klären, werden weitere Vernehmungen des Verdächtigen durchgeführt. Die Obduktionen der drei Opfer sind für Sonntag geplant. Der mutmaßliche Täter soll noch am Sonntagabend in eine Justizanstalt überstellt werden, während die Ermittlungen weitergehen.