14. April 2024

Männliche Leiche in Wiener Wohnung gefunden.

In einer im Bezirk wurde am Mittwochnachmittag eine leblose männliche Person entdeckt. Die hat die Ermittlungen aufgenommen und geht von Fremdverschulden aus. Ursprünglich war die Polizei wegen einer Drogenangelegenheit in die Wohnung gerufen worden, in der sich eine Aufzuchtanlage für Marihuanapflanzen befand, wie Polizeisprecherin Barbara Gass bestätigte. Die Identität des Verstorbenen sowie die genaue Todesursache sind noch unklar, weshalb eine Obduktion angeordnet wurde. Die Ermittlungen befinden sich in vollem Gange.

Laut Berichten der Zeitung „Krone“ glich die Wohnung einem regelrechten Schlachtfeld, da die Leiche des Mannes schwer misshandelt worden war. Ein schockierter Nachbar äußerte sich besorgt über das vermehrte Auftreten fragwürdiger Gestalten in der Umgebung: „Ich lebe seit 15 Jahren in diesem Haus, aber in letzter Zeit sind immer öfter merkwürdige Personen zu sehen. Es ist besser, ihnen aus dem Weg zu gehen.“ Ein anderer Nachbar berichtete von einem plötzlichen Lärm und dem Erscheinen vieler Männer, die alles aus der Wohnung geschmissen hätten.

Das Gründerzeithaus, in dem sich die tragischen Ereignisse zugetragen haben, beherbergt viele leerstehende Wohnungen. Nachbarn berichten von einem ständigen Kommen und Gehen der Mieter. Die Nachbarschaft ist erschüttert über die schockierenden Geschehnisse und hofft auf baldige Aufklärung durch die Behörden.